Schulprojekte

Die Goldschmidt-Stiftung fördert unter anderem die Schulausbildung. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Förderung des naturwissenschaftlichen Unterrichts. Sie hat dazu bisher mit drei Schulen in Deutschland verschiedene Kooperationen und Projekte vereinbart.

Eine solche Kooperation besteht mit dem Burggymnasium in Essen. An dieser Schule haben vor rd. 100 Jahren die Brüder Theo und Bernhard Goldschmidt ebenfalls ihr Abitur abgelegt. Anlässlich der Überreichung der Abiturzeugnisse im Juni 2014 konnte die Goldschmidt-Stiftung drei Schüler/innen mit ausgezeichneten Ergebnissen prämieren. Dazu heißt es auszugsweise aus der Laudatio:

... Ich bitte jetzt die Abiturienten

  • Simon Schaefer
  • Anna-Li Hanneforth
  • und Janne Linder

zu mir nach vorne. Zunächst darf ich Ihnen ganz herzlich zu Ihrem Abitur gratulieren.

Der ersten Preis, welcher mit 300 € prämiert ist, geht an Herrn Simon Schaefer. Er hat den LK Mathematik mit sehr gut, und den LK Physik mit sehr gut plus abgeschlossen. Der Abiturnotendurchschnitt beträgt 1,0. Weitere besondere Qualifikationen ist ein im Juli 2013 absolviertes Praktikum beim Institut für Energie und Umwelttechnik e.V. (IUTA) in Duisburg, sowie die Teilnahme im Juli und August 2013 an der deutschen Schülerakademie. Darüber hinaus hat Herr Schaefer im Februar 2014 den 2. Preis beim Nachwuchswettbewer"Jugend forscht" im Fachbereich Physik gewonnen. Herr Schaefer, nochmals herzlichen Glückwunsch.

Der zweiten Preis, welcher mit 200 € dotiert ist, geht an Frau Anna-Li Hanneforth. Sie haben den LK Mathematik ebenfalls mit sehr gut abgeschlossen, und einen Abiturnotendurchschnitt von 1,0. Wir freuen uns, dass damit unter den Preisträgern auch ein Mädchen vertreten ist. Frau Hanneforth, auch Ihnen noch einen herzlichen Glückwunsch.

Der dritte Preis, welcher mit 100 € dotiert ist, geht an Herrn Janne Linder. Er hat im LK Mathematik mit sehr gut minus abgeschlossen, und ebenfalls die Abiturdurchschnittsnote 1,0. Damit haben Sie die drei besten Abiturienten in den von uns ausgelobten naturwissenschaftlichen Fächern vor sich stehen.

Im kommenden Jahr werden ebenfalls in diesem Sinne Preise ausgelobt.

Weitere Prämierungen von Schülern in Füssen und Leipzig stehen bevor. Darüber, sowie über die weiteren Kooperationen wird die Goldschmidt-Stiftung gesondert berichten.